Software, Individuell und nicht nur für Computer

Software als Gegenstück zu Hardware
Eine uneingeschränkte Definition beschreibt Software als 'Gegenstück zu Hardware', wobei Software hier jede Art von digitalen Daten umfasst, die auf einer Hardware gespeichert sein können, von der Firmware (z. B. dem BIOS), dem Betriebssystem, den Anwendungsprogrammen bis hin zu allen (möglichen) Dateien eines softwaregesteuerten Gerätes.
Durch das softwaregesteuerte Arbeitsprinzip kann eine starre Hardware individuell arbeiten. Es wird heutzutage nicht nur in klassischen Computern angewendet, sondern auch in vielen anderen Systemen, wie beispielsweise in Waschmaschinen, Mobiltelefonen, Navigationssystemen und modernen Fernsehgeräten.

Software für Computersysteme

Die physischen Bestandteile eines Computersystems (die Geräte selbst, zuzüglich Kabel, etc.) werden unter dem Begriff 'Hardware' zusammengefasst. Ein Datenträger ist Teil der Hardware. Auf ihm wird Software zu Informationszwecken gespeichert. Sie ist dafür gedacht, von einem Prozessor interpretiert zu werden: Sie beschreibt in Form von Anweisungen, was der Prozessor tun soll (z. B. "x + y") und konkretisiert darüber hinaus den genauen Verlauf der Abarbeitung anhand weiterer Daten (z. B. "5 + 3"). In diesem vollen Umfang wird Software von einem Prozessor interpretiert, weshalb in der Veranschaulichung von Software als Gegenstück zur Hardware der Programmcode und die zur Verarbeitung bestimmten Daten zusammen als Software betrachtet werden.

Herstellung von Software

Software wird unter Nutzung bestimmter Verfahren, Methoden und 'Werkzeuge' und Programmiersprachen entwickelt. Dabei werden unterschiedliche Entwicklungsstadien durchlaufen, in denen jeweils unterschiedliche Zwischenstände der Software entstehen: Analysetätigkeiten (zahlreiche Entwicklungsdokumente) > Programmierung (Quellcode) > im Betrieb (Maschinencode oder ausführbarer Code). Im engeren Sinn der Ausführung auf dem Computer gilt lediglich Letzteres als 'Software'.

Firmen für Softwareentwicklung Programmierung

spsXChange - Simatic und Scanner Kommunikation

spsXChange - Simatic Scanner Kommunikation und Softwareentwicklung München FSnD
Softwareprogrammierung, Softwareentwicklung im Kundenauftrag.
Programmiersprachen: C++, Oracle, S5, S7 u.a.
S7 Software für - Simatic und Scanner Kommunikation,
Programmierung von Applikationen und Datenbankapplikationen.
Anbindungen an Siemens S5+S7 und andere Schnittstellenprogrammierungen.

Softwarefirma - Softwarehaus

Softwareentwicklung München FSnD
Softwareprogrammierungen im Kundenauftrag. Individuell und Kundenspezifisch.
Programmiersprachen: C++, Oracle, S5, S7 u.a.

Programmierung von Applikationen in C, C++, SQL, PLSQL, PHP, Typo3, HTML und Perl für Dos, Unix und Windows.
Datenbankadministration für Oracle und MySQL und Programmierung von Datenbankapplikationen für Oracle, MySQL, MS-Access und Fox Pro.
Anbindungen an Siemens S5+S7 und andere Schnittstellenprogrammierungen.
Konfiguration von Apache und Samba auf Linux.